schliessen

 

Münchner Galerietheater

PUMUCKL UND DIE KATZE

Eines Tages läuft dem Meister Eder eine junge Katze zu. Das gefällt dem Pumuckl gar nicht!

Als der Schreiner zum Einkaufen geht und der Pumuckl in der Werkstatt vor sich hin brütet, vertilgt die ausgehungerte Katze in der Küche alle rumstehenden Fleischartikel. Enttäuscht, dass der Meister die Katze nicht dafür bestraft, weil eine Katze eben eine Katze ist, macht er sich trotzig auf in die Werkstatt, um zu zeigen, dass ein Kobold eben ein Kobold ist. Geprägt von Eifersucht und Futterneid, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Und am Ende kommt alles ganz anders…

Termine:

Fr 31.3. – Sa 1.4.                täglich um 16:00,

Fr. 7.4. – So 9.4.                 täglich um 16:00, So auch 11:00

Fr 14.4. + Sa 15.4                um 16:00

So 16.4.                               um 11:00

Mo 17.4.                              um 16:00

Fr 28.4. – Sa 29.4.              täglich um 16:00, So 30.4. um 11:00

Einlass immer halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn

…………………………………………………………………………………………………………………….

OStersonntag 16.4. 紙芝居 Kamishibai – Papiertheater

Programm:

· Papiertheater – Vorstellung: „Kamishibai-Mann“
· Papiertheater – Vorstellung: Originalstück zum Mitmachen
· Papiertheater – Vorstellung: japanisches Märchen
· Workshop: Wir malen und basteln gemeinsam an einem Kamishibai.
· Papiertheater – Vorstellung: Wir erzählen uns mit den selbst gemalten Bildern unser
selbstentworfenes Kamishibai.

Inhalt:

Zusammengesetzt aus den Worten Kami (= Papier) und Shibai (= Theater) bezeichnet dieses Wort
ein ganz besonderes Vergnügen, bei dem der Geschichtenerzähler seinem kleinen oder größeren
Publikum in die Augen sehen kann, während er es Schritt für Schritt durch eine dramatisch
gestaltete und stimmungsvolle Bildergeschichte führt. Der Erzähler zieht im Laufe der Geschichte
einzelne Bilder langsam beiseite und schiebt sie jeweils hinter das hinterste Bild. Buddhistische
Lehrer verwendeten vor Jahrhunderten ähnliche Techniken um religiöse Inhalte den einfachen, oft
des Lesens nicht kundigen Menschen einzuprägen. Später nutzten auch weltliche Erzähler
Kamishibai, um ihr Publikum auf Straßen und Plätzen mit beliebten Geschichten und Märchen zu
fesseln. Diese traditionelle Kunst des Geschichtenerzählens begeistert bis heute Jung und Alt.

Dauer: ca. 3 Std.

Momo Nishimura (Illustratorin):
Momo Nishimura, geboren 1980 in Japan, studierte Kinder- und Jugendliteratur in Osaka. 2006
kam sie nach München und erhielt 2007 ein Stipendium der Internationalen Jugendbibliothek
München. Seitdem illustriert sie Bilderbücher für Kinder. Zu ihren Veröffentlichungen gehören:
„Dank des Kranichs“ (2009), „Momotaro der Pfirsichjunge“ (2012) von Edition Bracklo in
München und „MOVE-Tierebuch“ von Kodansha. 2014 erhielt sie den Bilderbuch Preis von
Shogakukan in Japan.

PastedGraphic-1

Eintritt: Teilnehmer 15 €, Zuschauer 10 €
Max. Teilnehmerzahl: 15
Mindestalter: ab 6 Jahren
Illustration/Erzählung: Momo Nishimura
Erzählung: Masako Ogura
Musikalische Begleitung: Masako Ohta

…………………………………………………………………………………………………………………….

Der Zauberstab mit 3 (!) Enden

Termin: So 30.4. um 16:00 I Einlass 15:30

René Frotscher mischt in seiner Kinder-Zaubershow verblüffende und zugleich lustige Zauberei mit Situationskomik. Die kleinen „Magier“ nehmen aktiv am Geschehen teil. Bei den Zaubereien erscheinen u.a. Münzen aus der Luft, Tücher und Karten verschwinden auf mysteriöse Art, und Strümpfe springen von Bein zu Bein. Zu Renés Repertoire gehören Kunststücke mit Bananen, Fahrradpumpen, einem fast „waschechten“ Waschbär und Zauberstäben, die verschwinden und sich vermehren.

Viele Kinder dürfen dabei vorne ‚assistieren‘ und die Anderen, die sich noch nicht trauen oder zu jung sind, dürfen auch von ihren Plätzen aus Zaubersprüche zurufen. Dazu kommen noch viele andere Gags und Geräusche, die die Kinder zwischendurch immer wieder zum Lachen bringen.

ab 5 Jahre

…………………………………………………………………………………………………………………….